Gebäude brennt

Datum: 17. Dezember 2013 
Alarmzeit: 21:39 Uhr 
Alarmierungsart: Vollalarm 
Dauer: 1 Stunde 51 Minuten 
Art: FEU  
Einsatzort: Kieler Straße, Hasloh 
Fahrzeuge: LF 10/6 , LF 16/12 , MZF , TLF 16/25  
Weitere Kräfte: Polizei , Schlauchwagen Kreisfeuerwehrzentrale  


Einsatzbericht:

Um 21:39 Uhr wurde die Feuerwehr Hasloh zu einem Gebäudebrand alarmiert. Auf einem ehemailigen Landwirtschaftlichem Hof kam es an einem Nebengebäude aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Feuer. Bereits auf der Anfahrt hatte sich der Angriffstrupp des LF 16/12 mit schwerem Atemschutz ausgerüstet. Vor Ort stand ein ca. 15×3 m großer Schuppen in Vollbrand. 2 Trupps unter Atemschutz verschafften sich Zugang zum Gebäude was verschlossen war und gingen mit je einem C- Strahlrohr zur Brandbekämpfung vor. 2 weitere Trupps haben einen Außenangriff gestartet. Insgesamt waren 3 Trupps unter Atemschutz im Innenangriff sowie 2 Trupps unter PA im Außenangriff im Einsatz. In dem Gebäude welches vermutlich als Lager diente stand unter anderem noch ein Auto welches durch die Feuerwehr gerettet werden konnte. Desweiteren wurden 2 Gasflaschen die bereits deutlich erhitzt waren aus dem brennenden Gebäude entfernt und gesichert. Insgesamt wurde das Feuer mit 3 C Rohren gelöscht. Anschließend wurde das Gebäude mit einem Hochdruckbelüfter belüftet und einzelne Brandnester nochmals gezielt abgelöscht. Für die Löscharbeiten war die B4 zeitweise gesperrt. Zum Tausch für Schläuche und Atemluftflaschen wurde der Schlauchwagen der Kreisfeuerwehrzentrale nachalarmiert. Die KRIPO hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.