Alarmierung

Wie setze ich einen Notruf richtig ab?

 

Die fünf W´s

Wer ruft an?

Nennen Sie Name, Adresse und Telefonnummer für Nachfragen.

Wo geschah es?

Nur eine genaue Ortsangabe (Ort, Straße, Hausnummer usw.) erspart unnötiges Suchen und ermöglicht schnellstmögliches Eintreffen des Rettungsdienstes, Feuerwehr und der Polizei.

Was geschah?

Kurze Beschreibung des Notfalls. Aus der Schilderung der Notfallsituation kann die Leitstelle die Notwendigkeit weiterer Maßnahmen ableiten.

Wie viele Verletzte?

Angaben über die Zahl der Verletzten (wichtig für den Abtransport mit Rettungs- und Krankenwagen)

Warten auf Rückfragen!

Das Gespräch wird grundsätzlich von der Leitstelle beendet. Unter Umständen werden weitere Einzelheiten nachgefragt.

 

Die wichtigsten Notrufnummern
Polizei: 110
Feuerwehr: 112
Rettungsdienst: 112

 

Krankenbeförderung: 04101 – 19222

Feuerwache Hasloh : 04106 – 2323 Achtung: Nicht ständig besetzt! Im Notfall die 112 wählen!

 

In allen Mobilfunknetzen können sie vorwahlfrei und kostenlos die Notrufnummer 112 benutzen. Sie werden mit der nächstgelegenen Leitstelle von Feuerwehr oder Polizei verbunden. Den Notruf 112 können Sie auch wählen, wenn Sie keine gültige Karte oder gar keine Karte in Ihrem Mobiltelefon eingelegt haben. Auf diese Weise kann auch ein altes Mobiltelefon (Akku muss geladen sein!) noch wertvolle Dienste leisten.

 

Funktechnik

Die Feuerwehr Hasloh verfügt im Ort über 4 ortsfeste Sirenen, die auch im Katastrophenfall benutzt werden können. Des weiteren verfügen wir über ca. 55 DME ( Digitale Funkmeldeempfänger ). Je nach Schadensart  und Lage werden die Einsatzkräfte gezielt von der KRLS ( Kooperative Regionalleitstelle West ) in Elmshorn alarmiert. Es sind dafür verschiedene Alarmierungsschleifen auf den Meldern der Einsatzkräfte hinterlegt, z.B. Führungs-, Gruppen- und Vollalarm.

neu