LF 10/6 (Löschgruppenfahrzeug 10/6)

Einsatzzweck:

 CIMG3653Das LF 10/6 ist seit 2008 im Dienst. In der Kabine sind entgegen der Fahrtrichtung zwei Atemschutzgeräte für den Angriffstrupp verlastet und acht Reserveflaschen. Alle Atemschutzgeräte verfügen über zwei 4 Liter Pressluft Flaschen. Der Lichtmast, der zwischen Kabine und Aufbau montiert ist, wird elektrisch ausgefahren. Die zwei 1000 Watt Halogenscheinwerfer werden über das mitgeführte 13 kVA Stromaggregat betrieben. Über das Aggregat wird außerdem das Hydraulikagregat und bei Bedarf weiteres technisches Gerät betrieben. Die eingebaute Feuerlöschkreiselpumpe liefert 2000l/min Wasser bei 8 bar Nenndruck. Wasser kann über 2 B-Abgänge und eine Schnellangriffseinrichtung mit 50 Meter formstabilen Schlauch abgegeben werden. Ist ein Schaumeinsatz nötig, kann über den externen Zumischer Schaum erzeugt werden und über einen B-Abgang abgegeben werden. Zusätzlich zu der Feuerlöschkreiselpumpe ist auf dem Fahrzeug eine Tragkraftspritze verlastet. Diese dient zur Wasserentnahme an offenen Wasserstellen.

 

 

 

Technische Details:

 

Fahrzeugtyp: Löschgruppenfahrzeug 10/6
Funkrufname: Florian Pinneberg 72-44-01
Fahrgestell: Mercedes Benz
Besatzung: 1 : 8
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Leergewicht 13 Tonnen
PS 255
Aufbau: Schlingmann
Baujahr: 2008
Ausrüstung:
- Löschgruppenfahrzeug nach DIN 14530
- 600l Wassertank
- 2000l/min Pumpenleistung
- 120l Schaummittel in Kanistern
- 11,5kVA Stromerzeuger
- 2 Motorkettensäge
- 4-teilige Steckleiter
- Beleuchtungsgerät
- Powermoon
- Tragkraftspritze mit 800l/min und 8 bar Nenndruck

 

Galerie

 

Das Lf 10/6 mit offenen Toren.

Das Lf 10/6 mit geöffneten Toren.